Unsere Vereinbarungen zum Winterdienst

Wann sollten Sie den Winterdienst beauftragen?

Treffen Sie Ihre Vereinbarung mit uns bitte rechtzeitig, möglichst bis Mitte Oktober.
Unser Winterdienstplan wird vor dem 1.11. des Jahres zusammengestellt.

Sollten Sie einen Auftrag erst während der Winterdienstsaison erteilen wollen,
sprechen Sie uns bitte an.
Wir werden prüfen, ob unser Einsatzplan um Ihr Grundstück ergänzt werden kann.

Über welchen Zeitraum läuft der Winterdienst?

Unsere Winterdienstsaison läuft von November bis März. Während dieser Monate
wird der Winterdienst von uns im Rahmen unserer Vereinbarung sichergestellt.

Hiervon abweichende Verträge sind im Einzelfall möglich.

Wann sind die Zahlungen fällig?

Der von uns an Hand langjähriger Erfahrungen kalkulierte Saisonpreis wird
im Allgemeinen gleichmäßig auf 5 Raten für die Monate November bis März verteilt.
Die fünf Teilbeträge werden jeweils zu Beginn des Folgemonats, also Anfang Dezember
bis Anfang April, in Rechnung gestellt und sind mit Zugang der Rechnung fällig.

Individuelle Vereinbarungen sind möglich.

Was passiert bei Wintereinbruch im April (oder Mai)?

Natürlich können wir auch noch im April Winterdienst sicherstellen.
Solche Einsätze werden einzeln abgerechnet.
Der entsprechende Preis kann bereits bei Vertragsabschluss vereinbart werden.

Wie wird der Winterdienst durchgeführt?

Je nach Größe, Lage, Form und Beschaffenheit der Fläche wird ein
handgeführtes Räumgerät eingesetzt oder Handräumung vorgenommen.

Was passiert bei unsicherer Wetterlage?

Bei unsicherer Wetterlage nehmen wir Kontrollen vor, die außer bei
abweichender Vertragsgestaltung mit dem vereinbarten Preis abgegolten sind.

Gibt es Sonderfälle?

Im Einzelfall, z. B. für Großflächen kann eine Pauschale für unsere Dienstbereitschaft
in Kombination mit einer Preisregelung je Einsatz vereinbart werden.

Sind Aufträge für einen kurzen Zeitraum möglich?

Unsere Dauerkunden sind fest in Winterdiensttouren eingeplant, um einen
effektiven, schnellen Einsatz zu gewährleisten.

Einzelaufträge oder Aufträge für kurze Zeiträume sind nur im Ausnahmefall möglich,
da dies eine Überplanung der Touren voraussetzt.
Deshalb sind solche Aufträge im Verhältnis zu Daueraufträgen merklich teurer.
Zudem darf es für unsere Dauerkunden zu keiner maßgeblichen Verlängerung
des Zeitraums bis zu unserem Einsatz kommen.

Zurück zum Winterdienst